Indian Yoga

Traditionelles, indisches Yoga ist ein persönlicher Weg des Wandels zu mehr Kraft, Vertrauen und Freude. Yoga entfaltet seine Wirkung dann am besten, wenn die Praxis individuell an die Schülerin, den Schüler angepasst wird. Dabei stehen persönliche Anliegen, Beschwerden, Möglichkeiten und Vorlieben im Mittelpunkt.

Seelische und körperlichen Probleme wie Rückenbeschwerden, Bluthochdruck, Angstzustände, Stress, Asthma und psychosomatische Beschwerden lassen sich durch eine ganzheitliche, kompetente Auswahl der Übungen abmildern oder ganz beseitigen.

Yoga verbessert die Selbstwahrnehmung, und die Wahrnehmung der Welt in der wir leben, lässt uns einengende Verhaltensmuster erkennen und durch eine konstante Praxis verändern. Körperliche Fehlbelastungen und Ausweichbewegungen zu erkennen und zu einem ganzheitlich integrierten Körpergefühl zu finden und seelisch ins Gleichgewicht kommen, das könnten Ziele einer persönlichen Praxis sein. Oder das Erlernen von Vedic Chant und Pranayama (Atemübungen).

Die Dauer des Programms wird so gewählt, dass es sich gut in den Alltag integrieren lässt. Besonders am Anfang ist das Einhalten eines gewissen Übungsrhythmus eine Herausforderung. Nicht umsonst ist das Ausrollen der Yogamatte ein Symbol fürs Dranbleiben geworden. Darum ist es wichtig, nicht zu ungeduldig zu sein, und Dir die die Zeit zugestehen, die es braucht, um eine neue Gewohnheit zu etablieren.

Wer sich dreimal die Woche Zeit nimmt fürs Üben, wird gut in der Praxis an- und vorankommen, dabei muss die Übungszeit gar nicht lang sein! Am Anfang sind vielleicht nur 15 Minuten realistisch umsetzbar. Am Folgetermin entwickeln wir das Programm angepasst an die aktuellen Umstände und Ziele an, und entwickeln so Schritt für Schritt das Programm weiter.

Dieses Angebot wird von Nathalie unterrichtet.